FUCHS+MÖLLER hat den EURO-Behinderten WC-Schlüssel vorrätig. Er gilt für alle Toiletten an Bundesautobahnen und für viele WC-Einrichtungen für Behinderte in Deutschland und den Nachbarländern.

Auf jeden Fall bekommen Behinderte einen Schlüssel, wenn ein GdB von 70 und Merkzeichen G nachgewiesen werden kann oder wenn die Merkzeichen aG, B, H, BI in ihrem Schwerbehindertenausweis vermerkt sind. Falls die oben genannten Kriterien bei Ihnen nicht zutreffen, bitten wir um nähere Angaben, welche Gründe bestehen, ein Behinderten-WC aufzusuchen.

Sie erhalten den EURO-WC-Schlüssel unabhängig vom Grad der Behinderung bei folgenden Beeinträchtigungen: Multipler Sklerose, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Blindheit, außergewöhnlicher Gehbehinderung, Rollstuhlfahrer, Schwerbehinderte die hilfsbedürftig sind. Falls Sie an einer dieser Krankheiten/Behinderungen leiden, der festgestellte GdB jedoch unter 70 liegt oder Sie (noch) keinen Ausweis besitzen, bitten wir um Zusendung eines Arzt- o. Krankenhausberichts aus dem Ihre Beeinträchtigung hervorgeht.

Um Mißbrauch vorzubeugen, bitten wir bei Bestellung des Schlüssels eine Kopie (Vorder- UND Rück­seite!) des Behindertenausweises beizulegen!

Der Schlüssel kostet eine Gebühr von 23,00 EUR.